Urlaub im Frau Holle Land

Hotel Aqualux - Ihre Angebote

Aqualux Wellness- & Tagungshotel

Ahornstr. 7 | 36364 Bad Salzschlirf | info@aqualux.de

Boutique hotel badehof

Lindenstr. 2 | 36364 Bad Salzschlirf | info@badehof.de

Boutique Hotel Badehof Außenansicht
Hotel Rhön Residence Aussenansicht

Hotel Rhön Residence

Knesheckenweg 2 | 36160 Dipperz | info@rhoenresidence.de

Waldhotel Soodener Hof

Hardtstr. 7 | 37242 Bad Sooden-Allendorf | info@soodener-hof.de

Waldhotel Soodener Hof Bad Sooden Allendorf Aussenansicht

Urlaub im Frau Holle Land

Willkommen im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land – artenreiche Natur, abwechslungsreiche Geologie und spannende Kultur in der Heimat von Frau Holle. Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit Namenszusatz Werratal-Meißner-Kaufunger Wald ist ein etwa 1130 km² großer Geo- und Naturpark östlich bis südöstlich von Kassel im Landkreis Kassel, Werra-Meißner-Kreis und Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Hessen.

Wandern im Frau Holle Land

Qualitätswandern in Deutschlands Mitte im Frau Holle Land. Wanderurlaub ohne Gepäck und ohne Quartierwechsel. Unsere, vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten, Premiumwege führen auf Pfaden und naturbelassenen Wegen durch Waldbestände und extensiv genutzte Landschaften. Dadurch entsteht ein echtes Wandererlebnis und ein enger Kontakt zur Natur. Premiumwege sind aufgrund ihrer Wegeführung nicht für Kinderwagen geeignet und nicht barrierefrei. Mehr als 40 Naturparkführer sind für uns im Geo-Naturpark unterwegs und begleiten Sie gern bei Ihren Touren. Jeder hat eine Lieblingstour oder ein Spezialgebiet, auch besondere Wünsche können wir meistens erfüllen.

Premiumwanderwege im Frau Holle Land

Der Premiumweg P1 Hoher Meißner: Auf dem 13 km langen Rundweg wandern Sie durch die meist unter Naturschutz stehenden Wälder und Wiesen an den Hängen und auf dem Plateau von Frau Holles Hausberg. Der Premiumweg führt Sie zu den schönsten Zielen des Hohen Meißner und zu sagenhaften Frau-Holle-Orten. Der bekannteste davon ist wohl der verwunschene Frau-Holle-Teich. Artenreiche, bunte Bergwiesen und große Blockmeere aus Basalt liegen direkt am Weg. Auf dem steilen Weg durch die Seesteine gehen Sie mitten durch ein Blockmeer hindurch. Es erwarten Sie herrliche Ausblicke, etwa von der Kalbe, und Einblicke in die geologisch interessante Entstehungsgeschichte des Berges, wie an der Kitzkammer. Am Hohen Meißner leben viele, heute selten gewordene, Tier- und Pflanzenarten wie Rotwild, Wildkatze, Uhu, Wanderfalke, Arnika, Prachtnelke und Mondviole. Bis in die 1970er Jahre wurde auf dem Berg Braunkohle abgebaut, dadurch entstanden der heutige Kalbesee und die einzigartige Stinksteinwand, unter der noch heute die Braunkohle schwelt. Über 30 Stollen aus mehreren Jahrhunderten Bergbau durchziehen den Berg.

Der Premiumweg P18 Tannenburg: Er führt Sie durch waldreiches Gebiet, das Bestandteil des Europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 ist. Die Tour bietet mehrere Ausblicke. Von der Hohen Süß (454 m ü. NHN, mit Schutzhütte und Panoramatafel) können Sie einen weißen Monte Kali in der Ferne entdecken. Bei guter Fernsicht sogar den Inselsberg im Thüringer Wald. Bergbauhalden am Weg lassen ahnen, dass Ihnen nördlich von Süß und Bauhaus ein altes Bergbaugebiet zu Füßen liegt. Kupferschiefer-, Kobalt, Nickel- und Schwerspatabbau sind seit 1460 im Richelsdorfer Gebirge belegt. In der Nähe von Bauhaus liegt nah am Weg ein seit alters her benutzter Brunnen, der “gedeelte Born”. Über rund 300 m Abstecher gelangen Sie zum Rastplatz “Märchenhütte”. Seit ca.1300 prägte Burg Tannenberg mit der Familie von Baumbach die Geschichte Nentershausens und Umgebung. Erhalten geblieben sind größtenteils die alte Kernburg, der alte Wirtschaftshof und etliche Mauerreste. Übrigens lernten die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm in Nentershausen Dorothea “Dortchen” Wild kennen. Sie wurde später Wilhelms Frau.

Aktiv im Frau Holle Land

Auf der insgesamt rund 300 km langen Werra erleben Kanufans die landschaftlich schönste Seite Nordhessens aus der Fluss-Perspektive – mit intensivem Kontakt zur Natur. Werratalsee und Meinhardsee, bei Eschwege gelegen, laden ebenfalls zu Kanutouren ein. Fachwerkstädte wie Wanfried und Eschwege versetzen Besucher durch historische Fachwerkbauten ins Mittelalter. Zwischen der Kur- und Salzsiederstadt Bad Sooden-Allendorf und der Universitätsstadt Witzenhausen liegt das Kirschenland. Über 100.000 Kirschbäume blühen hier im Frühjahr strahlend weiß. Kanuten genießen dort den berühmten Zwei-Burgen-Blick auf die Jugendburg Ludwigstein und die Burgruine Hanstein. Eine Pause im Werratal tut gut, um Land, Leute, außergewöhnliche Museen und die Gaumenfreuden der Region zu entdecken. Freuen Sie sich auf herzliche Gastgeber, komfortable Hotels, traditionsreiche Gasthäuser und freundliche Kanuverleiher.

Ausflugsziele rund um Bad Salzschlirf

Ausflugsziele rund um Bad Salzschlirf Nutzen Sie Ihre Freizeit und besuchen Sie die vielfältigen Freizeitaktivitäten rund um Bad Salzschlirf. Für jedermann ist das passende Angebot zu finden – die …

Kurzurlaub Bad Sooden- Allendorf

Kurzurlaub Bad Sooden-Allendorf Kurzurlaub Bad Sooden-Allendorf Die Fachwerkstadt Bad Sooden-Allendorf liegt im idyllischen Werratal in Nordhessen. Das Sole-Heilbad ist ein reizvolles, wenn auch recht unbekanntes Ziel für eine romantische …

Besondere Ausflugsziele rund um Bad Salzschlirf

Besondere Ausflugsziele rund um Bad Salzschlirf Nutzen Sie Ihre Freizeit und besuchen Sie die besonderen Ausflugsziele rund um Bad Salzschlirf. Die nachfolgenden Vorschläge sind im Umkreis von mindestens 50 …