Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld

Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld

Nutzen Sie die kurze Entfernung und besuchen die Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld. Die Stadt bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten einen abwechslungsreichen und einzigartigen Tag dort zu erleben und zu verbringen. Für jeden Besucher ist etwas dabei. Es gibt ein großes Angebot an Kulturellem, einzigartigen Parkanlagen mit Heilquellen. Auch für die Kinder gibt es vieles zu entdecken und die Kernstadt lädt zu einem gemütlichen Stadtbummel ein. 

Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld - Für jedermann das passende Angebot

Die Festspiel- und Kurstadt Bad Hersfeld ist die Kreisstadt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg im Nordosten von Hessen. Die Stadt lädt seine Besucher in den einzigartigen Kurgarten mit dazugehörigem Kurhaus ein. Zu jeder Jahreszeit zeigt sich die Gartenanlage von einer anderen Seite. Im Kurhaus haben Sie die Möglichkeit, das Wasser aus den Heilquellen “Lullus und Vitalis” zu kosten, welches anregend auf den Verdauungstrakt wirken soll. In den Sommermonaten ist noch zusätzlich der Quellpavillon geöffnet, der eine weitere Trinkstelle zur Verfügung stellt. 

Im Jahnpark können Sie mit Ihrer Familie einiges erleben. Die Palette der sportlichen Betätigungsmöglichkeiten reicht von Ballspielen, Kletterwald, Minigolf und Kleinspielarena bis zum grünen Klassenzimmer oder der Erlebniswelt der Sinne. Auf dem Kinderweg Solztal, ein ca. drei Kilometer langer Rundweg, durch die natürliche Umgebung des Waldes. Mit Informationstafeln und Spielstationen lernen die Kinder wissenswertes über den Wald und die Bewohner.
Wer sich gerne im feuchten Element aufhält, der kann eines der Schwimmbäder der Stadt besuchen. Die Kurbad Therme lädt zum Entspannen ein, das Hallenbad AquaFit kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Das Freizeitbad Geistal ist ein Freibad mit einer großzügigen Liegefläche.

Überall in der Stadt sind Überreste der Stadtmauer zu finden. Der Klausturm wurde früher als Wach- und Gefängnisturm genutzt. Heute kann der Turm besucht werden. In der Stadt sind verschiedene interessante Denkmäler zu finden. Eins davon ist das Mückenstürmer- Denkmal. Im Jahre 1674 rannten die Menschen mit Wassereimern auf den Kirchturm, da sie eine Rauchwolke vermuteten, diese stellte sich aber als ein Mückenschwarm heraus. Dadurch ist der Name “Mückenstürmer” entstanden und in der Stadt ist ein Denkmal errichtet worden. Der Katharinenturm ist einen Besuch wert. Der freistehende Glockenturm beheimatet die älteste gegossene Glocke Deutschlands. Der Turm steht östlich der Stiftsruine.

Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld – Die Bad Hersfelder Festspiele

Überregional ist Bad Hersfeld vor allem durch die seit 1951 alljährlich stattfindenden Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine bekannt. In der einzigartigen Kulisse wird jedes Jahr unterschiedliche Aufführungen gezeigt, Weltpremieren gefeiert und zeiht tausende Besucher jedes Jahr in seinen Bann. Sie können die Stiftsruine, wenn kein Festspiel stattfindet, besuchen und bestaunen. Der Park “Foyer im Grünen” ist stimmungsvoll beleuchtet und lädt zum Verweilen. Während der Festspiele wird die Fläche als Ort der Unterhaltung genutzt. In den Pausen können die Gäste sich stärken und sich austauschen und die Atmosphäre genießen.
Das Stadtmuseum zeigt nicht nur die Geschichte der Stadt und der Reichsabtei, sondern sie haben auch eine Dauerausstellung “Die große Faszination – Bad Hersfelder Festspiele seit 1951” in ihr Programm aufgenommen. So können Sie jederzeit einen Einblick in diese Tradition erhaschen.

Das Lullusfest in Bad Hersfeld

Das älteste Volksfest Deutschlands ist in der fachwerklichen Stadt beheimatet. Seit dem Jahre 852 feiern die Menschen im Oktober das Fest, welches an den Gründer Bad Hersfelds und den Bonifatius- Schülers Erzbischof Lull erinnert. Eine Woche lang ist die Innenstadt eine Festgemeinde. Am “Lollsmontag” wird das Lullusfeuer entzündet und ist das Herzstück des Volksfestes. Mit familienfreundlichen Attraktionen, verkaufsoffenem Sonntag und vielem mehr zieht es seine Besucher in seinen Bann.

Bad Hersfeld - Die Stadt um den Duden

Konrad Duden, ein Philologe und Lexikograf, wurde im Jahre 1876 Duden Direktor auf dem könglichen Gymnasiums in Hersfeld. Er widmete sich der Vereinheitlichung der deutschen Rechtschreibung. Konrad Duden schuf das nach ihm benannte Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache, den Duden und beeinflusste maßgeblich die Vereinheitlichung der Rechtschreibung im deutschsprachigen Raum. Im Stiftsbezirk direkt vor dem Katharinenturm ist das Konrad-Duden-Denkmal zu finden. Auch das Familiengrab ist auf dem Hauptfriedhof von Bad Hersfeld zu finden. Dort wurde Konrad Duden 1911 beigesetzt.

Daher ist auch nicht verwunderlich, dass in dieser Stadt das “wortreich” zu finden ist. Dieses Museum vermittelt Wissen rund um die Sprache und die Kommunikation. Auf einer Fläche von über 1200 m² können Sie mit Ihrer Familie in mehr als 90 Mitmachexponaten die Sprache und Kommunikation neu entdecken und vieles über sie lernen. Ein Erlebnis für die ganze Familie!

Hotel Aqualux - Ihre Angebote

Aqualux Wellness- & Tagungshotel

Hier finden Sie die schönsten Angebote und besten Preise.

Boutique Hotel Badehof Außenansicht

Boutique Hotel Badehof

Hier finden Sie die schönsten Angebote und besten Preise.

Hotel Rhön Residence Aussenansicht

Hotel Rhön Residence

Hier finden Sie die schönsten Angebote und besten Preise.

Waldhotel Soodener Hof Bad Sooden Allendorf Aussenansicht

Waldhotel Soodener Hof

Hier finden Sie die schönsten Angebote und besten Preise.